You are not logged in.

  • "Torch" is male
  • "Torch" started this thread

Posts: 22

Date of registration: Jun 28th 2011

Language Team: German Pootle-Team

Focus Group: Translation Proofreader
Final Reviewer
Language Team Assistant

Location: Karlsruhe, Germany

Thanks: 1034 / 3

  • Send private message

1

Wednesday, June 29th 2011, 1:53pm

Grundsatzfragen zur TVP-Übersetzung

Da ich ja nicht an den int. Meetings teilnehmen kann, also auch nicht auf dem Laufenden bin, was wann und in welcher Form besprochen wurde, hier meine 2 aktuell wichtigen Fragen:

1. Höflichkeitsform vs. Kumpelform:
für das ZGM war klar, dass wir beim "Du" bleiben. Wie sieht das aber explizit fürs VP aus? Ich kann mir gut vorstellen, dass Jacque sich die Höflichkeitsform wünscht (akademische Kreise blabla...)
Habt ihr genaue Direktiven dazu?

2. Lecture-Style vs. Sachbuchstyle:
Das Buch "Future by Design" (und nur davon kann ich ja momentan sprechen) spricht den Leser sehr häufig persönlich an. Dies entspricht mehr einer Vorlesung, als einem Sachbuch. Ich habe überlegt, ob ich die persönlichen Ansprachen und Fragen weitgehend umformuliere, also entferne und so mich eher der gewöhnlichen Sachbuchform nähere.
Habt ihr genaue Direktiven dazu?

58 guests thanked already.

Posts: 105

Date of registration: Jun 16th 2011

Language Team: German

Focus Group: Translator

Thanks: 3275 / 0

  • Send private message

2

Thursday, June 30th 2011, 10:00am

Das nächste internationale LinguTeam Meeting findet Samstag Abend statt (02.07.2011), um 21:00 auf Teamspeak, offen für jede Person aus dem LinguTeam:
http://forum.zmlingteam.org/index.php?page=Calendar&

Es wäre klasse, wenn du als Pootle Coordinator mit teilnehmen könntest oder zumindest hinterher die Aufnahme anhörst, gleiches gilt für mich, doch ich werde vor allem versuchen, das Coord Meeting zu schaffen.

Da morgen abend (also Freitag) Koordinatorenmeeting ist frage ich die zwei Fragen gerne für dich :)
Much love
Marius

47 guests thanked already.
  • "Torch" is male
  • "Torch" started this thread

Posts: 22

Date of registration: Jun 28th 2011

Language Team: German Pootle-Team

Focus Group: Translation Proofreader
Final Reviewer
Language Team Assistant

Location: Karlsruhe, Germany

Thanks: 1034 / 3

  • Send private message

3

Friday, July 13th 2012, 9:21am

So, wir übersetzen jetzt TVP-Material in Pootle seit zwei Jahren.
Für TVP-Übersetzungen ins deutsche ist Folgendes zu beachten:

- Kein Hörsaalstil, sondern Sachbuchstil. Also möglichst keine direkte Anrede, daher:
- Höflichkeitsform. Wenn es geht, aber die persönliche Form ganz rausbasteln und umformulieren (also anstelle von "Sie" eher "man" oder am Besten gar nix)).
- Zeit: Aus Konditional (könnte, würde...) möglichst Präsens und einfache Futur machen
Bsp: "In einer RBW würde das Leben..." wird zu "In einer RBW ist das Leben..."
- Aus Mr. Fresco wird im deutschen Jacque Fresco, nur in Ausnahmefällen (Gefahr der Doppelung) Herr Fresco
- Kürzere Sätze sind verständlicher als lange! Sätze ruhig teilen.
- Eher flüssiger und weiter vom Original, als strikt am Text übersetzen
- Glossar beachten! D.h. es gibt einige feste Vereinbarungen zur Übersetzung von Begriffen. So ist zB die Resourcebased Economy (RBE) eine Ressourcenbasierte Wirtschaft (RBW). Wir sagen dir gerne, wo Du das aktuelle Glossar findest.

Ich bin der deutsche Koordinator von Pootle! Wenn auch Du Texte des TVP mit uns übersetzen willst, dann schreib mir auf wirhabeneinentraum@web.de
(will aber nicht unerwähnt lassen, dass Du mit TZM Texten genauso richtig bist im Team - aber in diesem Thread geht es um TVP...)

This post has been edited 1 times, last edit by "Torch" (Jul 13th 2012, 9:52am)


1 registered user and 41 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Thomas

  • "LebensWert" is male

Posts: 2

Date of registration: Jun 23rd 2011

Location: Münster, NRW, Germany

Thanks: 90 / 0

  • Send private message

4

Thursday, December 20th 2012, 8:18pm

Quoted

Zeit: Aus Konditional (könnte, würde...) möglichst Präsens und einfaxche Futur machen
Bsp: "In einer RBW würde das Leben..." wird zu "In einer RBW ist das Leben..."


Das finde ich nicht in Ordnung, da es durchaus die Aussage verändern könnte; zumindest aber wirkt es sich erheblich auf den "Ton" aus... Haben Jacque oder Roxanne das so gewollt? Gerade in Verbindung mit dem Anspruch, die Wissenschaftliche Methode zu verwenden und auch da Jacque ja öfters auch über Unzulänglichkeiten der Sprache spricht und Korzybskis "Allgemeine Semantik" als wichtige Quelle nennt... Ich würd im Zweifelsfall vorschlagen, dazu nochmal beim TVP nachzufragen.

43 guests thanked already.
© Linguistic Team International 2017
Context In Motion